Bunte Häuser

Erstellt von Frithjof Sat, 07 Apr 2007 20:19:00 GMT

Danke, lieber Sohnemann, für die coolen Häuser!

CSS Bug beim Internet Explorer 6

Erstellt von Frithjof Thu, 05 Apr 2007 18:53:00 GMT

Hier folgt neben den Lektionen mal ein Artikel zu einem interessanten Bug des Internet Explorers, der mir heute erstmals begegnet ist.

Zufällig hatte ich das Vergnügen mit einem Internet Explorer Version 6 die letzte Lektion 6 zu besuchen. Dabei habe ich festgestellt, dass entlang der Seite mit jedem neuen Codebeispiel der angezeigte Text weiter nach links verrutscht. Das passiert nicht im neuen Internet Explorer 7, nicht im Firefox oder auch nicht im Opera Browser. Andere habe ich nicht getestet. Ich sah schon eine lange Nacht des CSS – Debuggens vor mir. Aber es ging doch schneller als ich dachte.

Lektion 6 - Häuser und dann?

Erstellt von Frithjof Tue, 03 Apr 2007 20:48:00 GMT

In Lektion 5 haben wir es endlich geschafft, eine Reihe mit Häusern zu malen. Wir könnten nun in diese langweilige Szene noch etwas Leben bringen. Entlang der Häuser soll eine Straße verlaufen. Auf der Straße soll ein Fahrrad fahren können. Wenn du auf deiner Tastatur auf die R-Taste drückst, soll das Fahrrad nach rechts fahren, drückst du auf die L-Taste, fährt es nach links. Ganz schön viel zu tun! Das schaffen wir kaum in einer Lektion. Außerdem müssen wir noch etwas mehr von Ruby lernen, bevor wir das alles hinbekommen.

Du lernst in dieser Lektion daher einiges an Grundlagenwissen, das wir für die Vervollkommnung unserer Häuserszene benötigen.

Lektion 5 - Wir malen eine Häuserreihe

Erstellt von Frithjof Sat, 31 Mar 2007 15:16:00 GMT

In dieser Lektion malen wir endlich eine Hausreihe. In Lektion 4 haben wir Variablen eingeführt, weil wir sie hier erstmals wirklich brauchen. Wir haben es uns nämlich zur Aufgabe gestellt, mehrere Häuser nebeneinander zu malen, ohne die Zeichenketten für die Häuser im Programmcode zu wiederholen! Das wäre zu einfach, und würde für 3 Häuser etwa so aussehen:


  require 'rubykids'

  schreibe " /^\\  /^\\  /^\\ " 
  schreibe " |.|  |.|  |.|  " 
  schreibe " |_|  |_|  |_|  " 

Lektion 4 - Von Variablen und anderen Schubladen

Erstellt von Frithjof Mon, 26 Mar 2007 20:19:00 GMT

In Lektion 3 haben wir zwei Häuser untereinander (also vertikal) in die DOS-Box gemalt. Wir möchte aber eine ganze Häuserreihe nebeneinander malen (also horizontal). Bevor wir das aber mit Ruby hinbekommen, müssen wir uns über Variablen unterhalten. Variable bedeutet zu deutsch etwa die Veränderliche. In Variablen können wir Dinge speichern und sie später so oft wir wollen wiederverwenden. Am Anfang hilft es, sich eine Variable als eine Art Schublade vorzustellen. Was macht man mit einer Schublade? Man zieht sie auf, schmeißt was rein, und knallt sie wieder zu (wenn Mama in der Nähe ist, schiebt man sie natürlich sanft zu!). Irgendwann, wenn man die Dinge in der Schublade wieder braucht, sucht man die gewünschte Schublade aus – vielleicht ist vorn ein Aufkleber drauf – zieht sie auf und holt sich was passendes raus.

So ähnlich funktionieren auch Variablen in Ruby. Variablen in Ruby haben einen Namen (der Aufkleber an der Schublade) und einen Wert (das was in der Schublade drinnen ist). Stell dir vor, wir geben einer Variablen in Ruby einfach mal den Namen schublade. Wir möchten in dieser Variablen den Wert “alte Socken” speichern (d.h. in die Schublade reinschmeißen). Dann sieht das in Ruby so aus:


  schublade = "alte Socken" 

Lektion 3 - Wir malen zwei Häuser... 2

Erstellt von Frithjof Sat, 24 Mar 2007 18:11:00 GMT

In Lektion 2 haben wir ein Haus gemalt (d.h. in der DOS-Box ausgegeben). Nun wollen wir mehr als ein Haus ausgeben. Wir wollen eine ganze Reihe mit Häusern ausgeben! Fangen wir aber erst einmal mit 2 Häusern an. Für die DOS-Box Ausgabe haben wir zwei Möglichkeiten: entweder wir geben beide Häuser untereinander, oder nebeneinander aus. Der erste Fall ist einfacher, also fangen wir damit an:


  01 # lektion_03.rb
  02 
  03 require 'rubykids'
  04 
  05 schreibe_leer(2)
  06 schreibe " /^\\ " 
  07 schreibe " |.|  " 
  08 schreibe " |_|  " 
  09 schreibe_leer
  10 
  11 schreibe_leer(2)
  12 schreibe " /^\\ " 
  13 schreibe " |.|  " 
  14 schreibe " |_|  " 
  15 schreibe_leer

Programm ausführen:


C:\entwicklung>ruby lektion_03.rb

Prima es geht!

Lektion 2 - Wir malen ein Haus ... 1

Erstellt von Frithjof Sat, 24 Mar 2007 07:57:00 GMT

Wir gehen wieder zur Windows Kommandozeile und legen mit Vim eine neue Datei für unser nächstes Rubyprogramm an:


C:\entwicklung>vim lektion_02.rb

Vergiss nicht die i-Taste zu drücken, damit Vim in den Einfüge-Modus wechselt bevor du anfängst folgendes Programm einzugeben (natürlich ohne die Zeilennummern am Anfang!):


  01 # lektion_02.rb
  02 
  03 require 'rubykids'
  04 
  05 schreibe_leer(2)
  06 schreibe " /^\\ " 
  07 schreibe " |.|  " 
  08 schreibe " |_|  " 
  09 schreibe_leer

Lektion 1 - Mein erstes Rubyprogramm sagt... 7

Erstellt von Frithjof Sun, 11 Mar 2007 18:01:00 GMT

Nun endlich nach der langen Vorarbeit schreiben wir unser erstes Rubyprogramm.

Lade dir die Datei rubykids.rb hier herunter und speichere sie im Verzeichnis c:\entwicklung ab. Diese Datei benötigst du, damit dein erstes Rubyprogramm läuft. Aber du brauchst den Inhalt der Datei nicht zu verstehen. Am besten ist es, du schaust ihn dir gar nicht erst an. Das machen wir später gemeinsam.

Download, Installation und Konfiguration von Vim 1

Erstellt von Frithjof Sat, 03 Mar 2007 18:00:00 GMT

Rubyprogramme sind Textdateien (lass dir von Mama erklären, welche Dateitypen es noch gibt). Wir könnten unsere Programme daher mit dem Notepad Editor schreiben, der mit jedem Windows ausgeliefert wird. Du findest diesen Editor unter Start => Alle Programme => Zubehör => Editor.

Dieser Texteditor ist zum Programmieren aber nicht wirklich geeignet, hauptsächlich weil er die Textelemente, die für jede Programmiersprache typisch sind, nicht farblich hervorheben kann. Wir brauchen etwas anderes. Wenn deine Mama keinen anderen Vorschlag hat, dann folge einfach meinem:

Download, Installation und Konfiguration von Ruby 4

Erstellt von Frithjof Wed, 28 Feb 2007 17:59:00 GMT

Download der Programmiersprache Ruby

Du findest sie auf der Seite http://www.ruby-lang.org/de.
  • Klicke dort auf den Bereich Download Ruby.
  • Dann weiter im Bereich Ruby unter Windows klicke auf Ruby 1.8.5 One-Click-Installer. Die Versionsnummer 1.8.5 kann sich ändern, d.h. die Nummer muss nicht genauso lauten, wenn du die Seite besuchst. Auf jeden Fall solltest du aber den One-Click-Installer herunterladen – frag am besten Mama falls du dir nicht sicher bist. du kannst hier entweder mit der linken Maustaste klicken und dann im nächsten Dialog angeben, wo das Programm gespeichert werden soll. Oder du klickst gleich mit der rechten Maustaste und wählst aus dem Kontextmenü den Eintrag Ziel speichern unter… aus. Als Ort zum Speichern gibst du das Verzeichnis c:\software an.

Arbeitsbereich zum Programmieren

Erstellt von Frithjof Mon, 26 Feb 2007 17:58:00 GMT

Los geht’s! Im folgenden gehe ich davon aus, dass wir es mit einem Windows PC zu tun haben, auf dem Windows XP installiert ist. Zum Browsen im Internet verwendest du Firefox 2.0. Ruby funktioniert natürlich auch auf jedem anderen PC oder Mac, aber es sieht alles immer etwas anders aus. Es ist auch egal, welchen Browser du verwendest, nur musst du dann Mama fragen, wo dort die gleichen Funktionen aufzufinden sind, wie sie in meinen Erklärungen und Bildchen gezeigt sind.

Wir richten uns einen Bereich zum Programmieren auf unserem PC ein

Lass dir zunächst von Mama erklären, wie die Festplatte aus Sicht des Betriebssystems aufgebaut ist, was Verzeichnisse (oder auch Ordner genannt) sind und wie man sie anlegt, was Dateien sind und wie sich der Name einer Datei zusammensetzt (inklusive der Endung, die unter Windows meist 3 Buchstaben hat und durch einen Punkt vom eigentlichen Namen der Datei abgetrennt ist). Achso, du weißt schon alles, na dann kann es ja losgehen.

Vorbereitungen - Überblick

Erstellt von Frithjof Sat, 24 Feb 2007 17:57:00 GMT

In der Einleitung schrieb ich davon, dass wir ein kurzes Rubyprogramm

require 'rubykids'

schreibe "Hallo, grüß dich!" 

zum Laufen bringen wollen. Zuvor müssen wir aber unseren Arbeitsplatz dafür einrichten. Das ist immer so, wenn man ordentlich arbeiten möchte, braucht man zunächst eine klare und übersichtliche Umgebung.

Als Voraussetzung zum Programmieren mit Ruby habe ich einen PC und eine Internetverbindung angegeben. Ok, das war natürlich nur die halbe Wahrheit. Mit der Internetverbindung können wir uns aber alles weitere besorgen. Wir machen also folgendes:

Older posts: 1 2 3