Download, Installation und Konfiguration von Vim 1

Erstellt von Frithjof Sat, 03 Mar 2007 18:00:00 GMT

Rubyprogramme sind Textdateien (lass dir von Mama erklären, welche Dateitypen es noch gibt). Wir könnten unsere Programme daher mit dem Notepad Editor schreiben, der mit jedem Windows ausgeliefert wird. Du findest diesen Editor unter Start => Alle Programme => Zubehör => Editor.

Dieser Texteditor ist zum Programmieren aber nicht wirklich geeignet, hauptsächlich weil er die Textelemente, die für jede Programmiersprache typisch sind, nicht farblich hervorheben kann. Wir brauchen etwas anderes. Wenn deine Mama keinen anderen Vorschlag hat, dann folge einfach meinem:

Wir verwenden den Texteditor VIM. Du findest ihn auf der Seite http://www.vim.org.
  1. Klicke dort auf den Bereich Download

  2. und gehe weiter zum Bereich PC: MS-DOS and MS-Windows und lade das Programm gvim70.exe über den Link hinter der Bezeichnung des Abschnitts Self-installing executable gvim##.exe in das Verzeichnis c:\software herunter (genauso wie oben entweder über die rechte oder linke Maustaste, die Versionsnummer 70 kann auch bereits eine andere sein):

    Überprüfe, ob es geklappt hat. Nun müssten im Verzeichnis c:\software zwei Dateien liegen:

Vim installieren

  1. Klicke doppelt auf die heruntergeladene Datei c:\software\gvim70.exe
  2. Es startet der Setup Wizard, der dich durch die Installation führt.
  3. Im ersten Dialog klickst du auf Ja.

  4. Lass dir auf dem nächsten Dialog alles von Mama vorlesen und klicke dann auf I Agree, das bedeutet sowiel wie ich bin einverstanden!. Dort steht die sogenannte Softwarelizenz. Das sind die Bedingungen für die Benutzung von Vim. Vim ist eine freie Software, für die du nichts zu bezahlen brauchst. Wenn dir die Software aber einmal so gut gefällt, dass du sie ständig benutzt, dann kannst du mit Mama etwas für Kinder in Uganda spenden.

  5. Im nächsten Dialog schaltest du im Feld Select the type of install um auf den Eintrag Full. Klicke dazu am rechten Rand des Feldes auf das kleine schwarze Dreieck mit der Spitze nach unten und wähle Full aus der aufklappenden Liste aus. Gehe dann mit Next weiter.

  6. Der nächste Dialog zeigt dir an, wo Vim hininstalliert wird. Das brauchst du nicht zu ändern. Lasse das Feld Destination Folder einfach so wie es angezeigt wird und klicke zügig auf Install.



  7. Warte bis die Installation durchgelaufen ist und ein schwarzes Fenster erscheint (ja genau, das ist wieder mal die DOS Box oder Eingabeaufforderung von Windows, die du schon kennst). Klicke einmal irgendow in das schwarze Fenster und drücke die Entertaste.

  8. Dann verschwindet das Fenster wieder und die Installation ist beendet. Klicke auf Close.

Vim konfigurieren

Die Konfiguration von Vim ist etwas leichter als die von Ruby.

  1. Öffne im Explorer das Verzeichnis C:\Programme\Vim und suche dort die Datei mit dem ungewöhnlichen Namen _vimrc.

  2. Klicke mit der rechten Maustaste auf diese Datei.
  3. Aus dem aufklappenden Kontextmenü klickst du mit linken Maus auf öffnen.
  4. Es geht ein Dialog mit dem Titel öffnen mit auf. Aus der Liste der Programme klickst du auf Editor und dann auf OK.
  5. Es öffnet sich der Windows Editor (Schreibprogramm) mit dem Inhalt der Datei.

    Füge nun am Ende der Datei (schiebe die Scrollleiste ganz nach unten) folgenden Text ein:
    
    syntax on           " Syntax Hervorhebung (bunter Code)
    set tabstop=2       " Ein Tab=2 Leerzeichen
    set number          " Zeilennummern anzeigen
    set ai              " Automatisch einrücken
    set si              " Noch schöner einrücken
    
    set ch=2            " 2 Zeilen für die VIM-Kommandozeile
    set mousehide       " Verstecke den Mausezeiger beim Tippen
    set bs=2
    set sw=2            " 2 Zeichen beim verschieben von Zeilen
    set expandtab       " Tabzeichen durch Leerzeichen ersetzen
    set noswapfile      " Keine Swapdatei anlegen beim editieren
    set nobackup        " Keine Backupdatei zurücklassen
    set incsearch       " Livesuche
    
    :colorscheme pablo " Farbschema
    
    

Download, Installation und Konfiguration von Ruby 4

Erstellt von Frithjof Wed, 28 Feb 2007 17:59:00 GMT

Download der Programmiersprache Ruby

Du findest sie auf der Seite http://www.ruby-lang.org/de.
  • Klicke dort auf den Bereich Download Ruby.
  • Dann weiter im Bereich Ruby unter Windows klicke auf Ruby 1.8.5 One-Click-Installer. Die Versionsnummer 1.8.5 kann sich ändern, d.h. die Nummer muss nicht genauso lauten, wenn du die Seite besuchst. Auf jeden Fall solltest du aber den One-Click-Installer herunterladen – frag am besten Mama falls du dir nicht sicher bist. du kannst hier entweder mit der linken Maustaste klicken und dann im nächsten Dialog angeben, wo das Programm gespeichert werden soll. Oder du klickst gleich mit der rechten Maustaste und wählst aus dem Kontextmenü den Eintrag Ziel speichern unter… aus. Als Ort zum Speichern gibst du das Verzeichnis c:\software an.

Überprüfe, ob es geklappt hat. Nun müsste im Verzeichnis c:\software eine Datei mit Namen ruby185-21.exe liegen:

Wichtig: Falls der Name der Datei bei dir nicht exakt die Endung .exe hat, ist die Anzeige der Dateiendungen bei dir wohl abgeschaltet (ist die Standardeinstellung bei Windows). Schalte die Anzeige der Dateiendungen ein, indem du im Menü des Explorers auswählst Extras => Ordneroptionen… und auf der Registerkarte Ansicht das Häkchen bei Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden herausnimmst.

Überprüfe dann nochmal, ob die gedownloadete Datei korrekt mit Endung angezeigt wird. In der Datei ruby185-21.exe schlummert nun bereits die Programmiersprache Ruby, die wir gleich zum Leben erwecken werden.

Ruby installieren

Klicke doppelt auf die heruntergeladene Datei c:\software\ruby185-21.exe
  1. Es startet der Setup Wizard, der dich durch die Installation führt.

  2. Nach folgenden Klicks: Next, I agree gelangst du zum Dialog Choose Components. Mache dort überall ein Häkchen. Insbesondere bei European Keyboard, falls du eine deutsche Tastatur verwendest.

  3. Nach weiter mit Next müsste die Seite mit der Überschrift Choose Install Location erscheinen.

    Gib dort im Feld Destination Folder folgendes ein: c:\sprachen\ruby (wie gesagt, es ist das Verzeichnis, das du zuvor angelegt hast) und dann Klicke auf Next und dann auf Install.
  4. Abwarten, bis die Installation komplett durchgelaufen ist und dann nochmal auf Next und Finish.

Ruby testen und vielleicht konfigurieren

Nach erfolgreicher Installation testen wir zunächst, ob Ruby schon funktioniert. Mache dazu bitte folgendes.

  1. Klicke auf Start und dann auf Ausführen.
  2. Gib cmd im Feld Öffnen ein.

  3. Klicke auf OK – es öffnet sich ein schwarzes Fenster – das ist die Eingabeaufforderung, auch genannt DOS-Fenster (oder DOS-Box) oder Kommandozeile. In einer Zeile blinkt der Cursor und davor steht das Verzeichnis, in dem wir uns gerade im DOS-Fenster befinden. Das nennt man das sogenannte Prompt.
Tippe nun folgendes an der Kommandozeile (am Prompt) ein:

C:\>ruby -v

und nachdem du auf die Entertaste gedrückt hast sollte folgendes als Antwort von Ruby erscheinen:

C:\>ruby -v
ruby 1.8.5 (2006-08-25) [i386-mswin32]

Wow, cool, herzlichen Glückwunsch! Du hast alles prima gemacht und Ruby funktioniert auf deinem System.

Es kann aber sein, du siehst folgende Fehlermeldung:

Der Befehl "ruby" ist entweder falsch geschrieben oder
konnte nicht gefunden werden.

Sei nicht traurig, das kriegen wir! Angenommen du hast wie besprochen Ruby in c:\sprachen\ruby installiert, dann gib folgendes an der Kommandozeile ein (anderfalls passe den Pfad auf den Ort an wo du Ruby installiert hast):

C:\>c:\sprachen\ruby\bin\ruby -v

Wenn du nun die Anwort von Ruby bekommst:

C:\>c:\sprachen\ruby\bin\ruby -v
ruby 1.8.5 (2006-08-25) [i386-mswin32]

dann ist Ruby richtig installiert, aber etwas ist beim Einrichten der Umgebungsvariable schief gelaufen. Folge daher bitte noch der Anleitung auf der Seite Umgebungsvariable für Ruby einrichten und teste anschließend nochmals mit obigen Befehlen und komme wieder hierher zurück.

Wenn du die Umgebungsvariable eingerichtet hast, aber trotzdem immer noch dieselbe Fehlermeldung bekommst und auch Mama nicht weiter weiß, dann hänge einen Kommentar an diese Seite unten an oder schicke mir eine Email.

So, wenn Ruby nun auf deinem System funktioniert, kannst du zum nächsten Artikel gehen. Dort beschreibe ich, wie wir uns eine Software zum Schreiben unserer Rubyprogramme installieren. Und danach geht’s dann wirklich los mit Ruby – versprochen!

Arbeitsbereich zum Programmieren

Erstellt von Frithjof Mon, 26 Feb 2007 17:58:00 GMT

Los geht’s! Im folgenden gehe ich davon aus, dass wir es mit einem Windows PC zu tun haben, auf dem Windows XP installiert ist. Zum Browsen im Internet verwendest du Firefox 2.0. Ruby funktioniert natürlich auch auf jedem anderen PC oder Mac, aber es sieht alles immer etwas anders aus. Es ist auch egal, welchen Browser du verwendest, nur musst du dann Mama fragen, wo dort die gleichen Funktionen aufzufinden sind, wie sie in meinen Erklärungen und Bildchen gezeigt sind.

Wir richten uns einen Bereich zum Programmieren auf unserem PC ein

Lass dir zunächst von Mama erklären, wie die Festplatte aus Sicht des Betriebssystems aufgebaut ist, was Verzeichnisse (oder auch Ordner genannt) sind und wie man sie anlegt, was Dateien sind und wie sich der Name einer Datei zusammensetzt (inklusive der Endung, die unter Windows meist 3 Buchstaben hat und durch einen Punkt vom eigentlichen Namen der Datei abgetrennt ist). Achso, du weißt schon alles, na dann kann es ja losgehen.

Lege folgende Verzeichnisse auf der Festplatte auf einem geeigneten Laufwerk an (nimm das Laufwerk mit dem Buchstaben C, wenn du dir unsicher bist und Mama auch keine bessere Idee hat):

  1. c:\entwicklung, hier legen wir unsere eigenen programmierten Ruby-Programme ab.
  2. c:\software, hier legen wir alle Programme ab, die wir aus dem Internet herunter laden.
  3. c:\sprachen, hier installieren wir später die Programmiersprache Ruby.

Nun müsste die Ordnerstruktur (der Baum der Verzeichnisse) bei dir etwa so aussehen:

Vorbereitungen - Überblick

Erstellt von Frithjof Sat, 24 Feb 2007 17:57:00 GMT

In der Einleitung schrieb ich davon, dass wir ein kurzes Rubyprogramm

require 'rubykids'

schreibe "Hallo, grüß dich!" 

zum Laufen bringen wollen. Zuvor müssen wir aber unseren Arbeitsplatz dafür einrichten. Das ist immer so, wenn man ordentlich arbeiten möchte, braucht man zunächst eine klare und übersichtliche Umgebung.

Als Voraussetzung zum Programmieren mit Ruby habe ich einen PC und eine Internetverbindung angegeben. Ok, das war natürlich nur die halbe Wahrheit. Mit der Internetverbindung können wir uns aber alles weitere besorgen. Wir machen also folgendes: